Über 50 Drittstaatsangehörige und Zugewanderte nehmen noch bis Ende Juli 2021 an den MIT-Schulungen, den “MIT Trainings” teil. Das Training besteht aus insgesamt acht Modulen mit zusammen 36 Unterrichtseinheiten. Vier Gruppen treffen sich regelmäßig:

  • die so genannte “Mittwochsgruppe”, die immer mittwochabends für zwei bis drei Stunden zusammenkommt,
  • die so genannte “Samstagsgruppe”, die sich jeden Samstag am Vormittag trifft,
  • die so genannte “Farah Gruppe”, die immer sonntags am Vormittag zum Training kommt,
  • die so genannte “Faisal-Gruppe”, die kompakt an zwei Wochenende jeweils ganztägig für die Module durcharbeitet.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie hatte sich der Start der Schulungen zunächst verzögert. Alle Teilnehmenden hatten den Wunsch, sich in Präsenz zu treffen. Deshalb hatte das MIT-Team bei INTEGRA ab Herbst 2020 auf eine Verbesserung der pandemischen Lage gehofft. Als sich vor Weihnachten 2020 eine leichte Besserung abzeichnete, fand das erste Training in Präsenz start. In 2021 wurde zunächst die Entwicklung im Frühjahr abgewartet, dann aber beschlossen, die Schulungen online durchzuführen.

Die anfängliche Skepsis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war schnell überwunden. Alle Module waren didaktisch für online-Schulungen angepasst worden. Die Möglichkeiten der Online-Plattform Zoom mit Bildschirm teilen, Whiteboard, Chat, Break-out-Rooms, Umfragen, Filme zuspielen und Reaktionen zeigen wurden in vollem Umfang genutzt. Als sich ab Juni 2021 eine Verbesserung der pandemischen Lage abzeichnete, treffen sich die Gruppen auch in Präsenz. Auf die Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln wird dabei geachtet. Durch die gute Vernetzung von INTEGRA in Filderstadt konnten eine Radsporthalle, der große Übungsraum des Deutschen Roten Kreuzes und der Schillersaal der benachbarten Schillerschule (VHS) für MIT genutzt werden.

Da sich die Teilnehmenden schon online kannten, bekamen die persönliche Begegnung, der direkte Austausch von Ideen und Initiativen eine besondere Bedeutung. Um die Treffen in Präsenz angenehm zu gestalten, stellte das Team von INTEGRA kleine Buffets mit Getränken, Obst und zwischendurch frisch gebackener Pizza oder frischen Brezeln zur Verfügung. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden war bislang durchweg positiv. Erste Ideen zur Gründung von Vereinen, Besuchen bei Gemeinderatssitzungen oder im Landtag wurden bereits entwickelt. Nach einer erfolgreichen Prüfung am Ende der Module erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat, das dem Europäischen Referenzrahmen Qualifikation entspricht.