MIT-Mapping für Vereine, Einrichtungen und Initiativen

Vereine, Initiativen und Gruppen, die Zugewanderte und Geflüchtete gerne in ihr Angebot einbinden möchten, finden bei MIT Anregungen und Hilfe.

In unserem aktuellen Projekt MIT mitbestimmen-initiieren-teilhaben geht es darum, Zugewanderten in Filderstadt die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Mitgestaltung durch Vereinen, Parteien, NGO´s, Bürgerinitiativen und vielem mehr zu vermitteln.

Auch für erfahrene Vereine, Einrichtungen, Gruppen, NGOs und Initiativen stellen sich dabei viele Fragen:

  • Wie kann ich Angebote machen, die Zugewanderte und Geflüchtete ansprechen?
  • Wie erreiche ich die Zielgruppe überhaupt, wenn ich bislang in diesem Bereich noch nicht so aktiv war?
  • Welche Motivation haben Zuwanderer oder Geflüchtete, um in einem deutschen Verein oder einer Gruppe mitzumachen?
  • Wie gehe ich mit Vorurteilen um, die vielleicht kommen, wenn wir als Verein oder Initiative gezielt auf Zuwanderer und Geflüchtete zugehen?
  • Muss man in Sachen Vereinsrecht etwas beachten, wenn man z.B. Drittstaatsangehörige als Mitglieder aufnimmt?
  • Können Leute aus Drittstaaten auch offizielle Ämter übernehmen, z.B. als Vorstand oder Kassenwart?
  • Was sind Migranten-Selbstorganisationen?
  • Können Menschen aus Drittstaaten auch politische Ämter begleiten?
  • Dürfen Drittstaatsangehörige eine Ehrenamtspauschale erhalten?

Dies sind nur einige Beispiele für Fragen, die sich bei Vereinen, NGOs, Verbänden und vielen anderen Formen von Einrichtungen ergeben.

Vereine bei MIT

Vereine, die sich für MIT interessieren, können sich jederzeit melden. Ab Ende 2020 gibt es im Rahmen von MIT Schulungen für Vereine, Gruppen und Initiativen.

Vereine, die gerne Zugewanderte oder Geflüchtete einbinden möchten, können in einem Fragenbogen nähere Angaben machen.

Scroll to Top